IPTT – Institut für Psychotraumatherapie
1090 Wien, Porzellangasse 44/19 | 2564 Weissenbach – Furth an der Triesting, Niemtal 28 | Telefon +43 676 310 60 80 | t.falkner@aon.at


Zielgruppen

Psychotherapeuten/innen
(nach § 13, PsychotherapieG), die in der Liste des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) geführt werden oder im letzten Abschnitt ihrer Ausbildung sind. (Zertifizierung nur mit abgeschlossener Ausbildung möglich.) Ziel des Weiterbildungscurriculums: Erwerb der Zusatzqualifikation „Spezielle Psychotraumatherapie“ nach der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie des Österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)

 

Ärzte/innen
mit Zusatzqualifikation „Psychotherapeutische Medizin“ (Psy III-Diplom)

 

Musiktherapeuten/innen
(nach § 6 MuthG)

Klinische Psychologen/innen
(nach § 22 PsychologenG), die in der Liste des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) geführt werden.

Für klinische Psychologen/innen ist der Nachweis von 80 Stunden Selbsterfahrung in anerkannten Psychotherapiemethoden (Liste des BMG) eine Voraussetzung für die Teilnahme an den Seminaren. Für Klinische Psychologen/innen, die ihre postgraduelle Ausbildung als Klinische/r Psychologe/in nach dem novellierten PsychologenG ab Juli 2014 absolviert haben, entfällt diese Bestimmung.

Ziel des Weiterbildungscurriculums: Erwerb der Zusatzqualifikation „Klinische-Psychologische Traumatherapie“ nach der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie des Österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)

Gefordert ist des Weiteren eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in einem relevanten Praxisfeld für alle Berufsgruppen.